Entschleunigung mit Schwung

20.10.2014 15:57
Bildquelle VcG Thinkstock
Bildquelle VcG Thinkstock

Tatsächlich ist ein wichtiger Grund, warum Golfen so effektiv gegen Stress hilft, das damit verbundene und von den Befragten geschätzte Naturerlebnis. "Einige Golfer stehen bereits um fünf Uhr morgens auf dem Platz, um die ruhige, harmonische Atmosphäre zu genießen", so der Psychologe Louis Lewitan. "Umgeben von gepflegtem Grün und sanften Hügeln, fällt es den Menschen leicht, endlich wieder einmal ganz bei sich zu sein." Die Bewegung sorgt für den Abbau von Stresshormonen: "Der Golfspieler verbraucht auf einer Runde 1200 Kalorien. Eine Runde Golf ist mehrere Kilometer lang, sie senkt den Cholesterinspiegel um 15 Prozent und das Körpergewicht um etwa ein Kilo", so Stressmanagerin Dr. Rita Trettin.

"Zudem kann man einiges beim Golfen lernen, das nicht nur auf der Runde hilfreich ist, sondern auch ein stressfreies Berufsleben ermöglichen kann", stellt Louis Lewitan in Aussicht. "Hier wie da kommt es auf die innere Haltung an. Will ich gut sein, darf ich mich nicht verkrampfen, die Energie muss fließen können. Ich muss jeden Schlag als Neuanfang sehen können und darf mir nicht mit übertriebenen Ansprüchen selbst im Weg stehen." Und nicht zuletzt macht Golf auch einfach Freude. Der Spaß am Golf ist, abgesehen von dem Naturerlebnis und der Gesundheitsförderung, für Golfer ein zentraler Grund für die Ausübung der Sportart, ergab die DGV-Imagestudie.

Der Golfplatz als stressfreie Zone
Voraussetzung für die Entspannung auf dem Golfplatz ist die Spielfreude. "Wer auch auf dem Platz nur verbissen seine Leistung steigern will, stresst sich erneut. Golfspielen ist mehr als eine Frage der Technik, es findet vor allem im Kopf statt", so Lewitan. "Wer sich selbst zu sehr unter Druck setzt, sollte einfach ohne Score spielen. Schnellere Flights lässt man einfach durchspielen", rät VcG-Geschäftsführer Marco Paeke. Handys und Smartphones sollten zu Hause bleiben. "Die Auszeit ist nur dann eine Auszeit, wenn man sie für sich nutzt und nicht für andere erreichbar ist", so Paeke. 

Zur Nachrichtenübersicht

Zurück